Jenseits des Tellerrandes

20. August – 20. September 2020  „Kunstausstellung Talos Kedl“
Die Zeichnungen sind Geistesblitze, festgehaltene, gestützte Ideen, aus denen der Bildhauer schöpfen kann und Figuren und Formen zu Skulpturen belebt. „Kupfer eignet sich aus meiner Sicht am besten für die organischen, vegetabilen Formen meiner Plastiken, die warm und fast weich wirken. Meine Arbeiten sollen die Natur widerspiegeln“, sagt Talos Kedl. Der Bildhauer Talos Kedl wurde 1967 in Wien geboren. Er arbeitet in seinem Atelier auf der Wieden und in seiner Heimat Markt Neuhodis im Südburgenland, wo er 2010 die viel beachtete Kunstwiese angelegt hat. Der Künstler ist seit Jahren in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen vertreten.

Der Wiener Bildhauer ist international bekannt für seine dynamischen, archaischen Kupferskulpturen. In ihrer Rundsichtigkeit erkennt man die spannende Metamorphose, aus der sich das Werk erschließt. Das typische Rotbraun der Figuren wechselt mit den Regenbogenfarben, die durch Kedls Schweißtechnik entstanden sind.

Termin
20. August – 20. September 2020                        Mittwoch bis Sonntag 10-17 Uhr geöffnet
Eintritt                                                                               8,- €  Ticket gilt für Museum St. Peter an der Sperr und für die Kasematten
Kontakt                                                                           museum@wiener-neustadt.at
Adresse
Museum St. Peter an der Sperr
Johannes von Nepomuk-Platz 1
2700 Wiener Neustadt

Written by