Jenseits des Tellerrandes

27.Juni – 23. August 2020
Ausstellung

THERESE EISENMANN PETER PASZKIEWICZ

THERESE EISENMANN
Die Natur mit ihrer kraftvollen, wilden, auch unbarmherzigen Präsenz ist für die in Gosau in Oberösterreich geborene Malerin und Graphikerin Resonanzraum für ihre künstlerische Arbeit und ihre Themen: Licht, Wasser, Tiere, Frauen. Wildheit, Wildnis, Naturerfahrung prägen ihre Werke, die auch in ihrer Wirkung Kraft ausstrahlen. Selbstbewusst auftretende Frauen, reißende Wasserfluten und Tiere, die sie als Synonym für Freiheit und Unabhängigkeit sieht. Die Künstlerin zeigt in ihren Stahlradierungen, Zeichnungen und Malereien aber auch die Verletzlichkeit ihrer Protagonisten und ihre Vergänglichkeit als Teil des gesamten Seins.
PETER PASZKIEWICZ
Der zeitlose Moment, das Jetzt, ist für den Künstler in der Entstehung seiner Skulpturen ebenso wichtig, wie für den Betrachter des
vollendeten Werks. Aus diesem zeitlichen und räumlichen Moment entwickelt sich im Zusammenspiel mit dem Material, seinen Besonderheiten
und der Bearbeitungsweise die Form. Seine Objekte aus Labrador, Diabas oder Ziegel beeindrucken oft durch ihre glatte Oberfläche, die in weich geschwungenen oder auch kantig geschnittenen abstrakten Körpern zum Hingreifen und damit zum unmittelbaren Begreifen mit allen Sinnen verführen.
Termin
27. Juni – 23. August 2020
Samstag, 27. Juni, 2020   18 Uhr  Eröffnung der Ausstellung
Kontakt
seidl@gutgasteil.at
Adresse
Galerie Gut Gasteil
Johannes und Charlotte Seidl
2640 Prigglitz, Gasteil 1

Written by